Was Ihr wollt

Wenn ich nicht hinterm Fagott sitze oder mich mit Recherchen beschäftige, gibt es immerhin noch den Garten, alte und neue Kochrezepte, Dänemark, Stickerei (gut für geläufige Finger) und ... seit Ende März 2012 meinen ANTON... Hier bei der "Taufe". Für ganz Neugierige: AR steht für ALFA ROMEO und 916 ist die Typenbezeichnung!

Ich wollte diesen Wagen schon haben, als er erstmals präsentiert wurde ...

 

"Was Ihr wollt .... "

Nicht nur das wunderbare Theaterstück von William Shakespeare sondern auch der Titel des Albums von

GITTE HAENNING 

 

"Like an angel passing throguh my room"

Vielleicht das schönste Lied, dass ich von ABBA kenn, unvergleichlich gesungen von FRIDA und von der wunderbarsten

MARIA STEURICH

 

Sie stand immer im Schatten ihres berühmten Mannes.... wäre er aber ein Baum, so stünde sie gerne unter seiner Krone, weil sie sich immer an ihn lehnen kann: Die für mich einmalige 

ALICE HARNONCOURT

 

Herrlich chaotisch aber durch und durch kreativ und immer in meinem Herzen, meine ehemalige Bücherei-Leiterin:

INGRID MARKGRAF

 

Und endlich, endlich wieder eine Sopranistin, für die es sich lohnt, um die halbe Welt zu reisen, wenn sie nicht in Berlin singt

NADJA MCHANTAF

 

Immer an meiner Seite und dabei dennoch sensibel-kritisch, unser Trauzeuge:

JENS QUINDT

 

Wenn man mit dem Instrument singen kann und nicht nur musilaisch sowas wie der große Bruder war, ist und bleibt, dann sind alles Momente mit ihm unvergleichbar:

WILBERT HAZELZET

 

... und über meinen Mann brauch ich hier keine Worte zu verlieren. 

 

 


 

 

 

(c) Nils-Lennart Saß mit Maria Steurich

Aktuelles

 

Liebe Freunde, Konzertbesucher oder Kollegen,

 

 

Mitte Oktober geht es los:

Zusammen mit Britta Gemmeker, Susanne Hartig, Paul Bialek, Guido Grossmann und Peter Uehling werde ich in der schönen Dorfkirche zu Berlin-Tempelhof eine neue CD aufnehmen: GIRO MUSICALE. Maria Steurich liest ein paar tolle Texte und beim Bonus Track ist Jeroen Finke für die verhinderte Nadja Mchantaf dabei: Spannend: Soweit ich weiß, gibt es neben Monteverdis Ritornellen im "L'Orfeo" nur EIN Stück in der Musikgeschichte, das ZWEI Piccolo-Geigen verlangt... und das ist auch auf dem neuen Silberling! 

 

 

Vielleicht gibt es dann wieder einen kleinen Zeitschriftenartikel:  - der alte gilt aber bislang immer noch: http://issuu.com/edel.kultur/docs/edel-kultur-magazin-vol10-2012