Mein Motto:

Enthusiasm is one of life's great blessings. And I think it's somewhat contagious. (Bette Davis)

 
Lieblingsmusik:

Bach,

Händel,

Telemann (genannt Schorschi!)

Fasch,

Schmelzer,

Muffat,

Biber,

Bruhns,      

Vivaldi,

de Fesch,

Avondano

Schütz

Praetorius

Druhl

Pedersøn

Mozart

Haydn....

und der ganze Rest ....

 

 

Ich wurde 1955 in Hamburg geboren, wo ich nach meinem Schulabschluss zunächst eine Buchhändlerlehre absolvierte und während dieser Zeit privat Blockflöte bei dem Neuseeländer Keith Sayers studierte. Ich entschloss mich aber nicht als Musiker zu arbeiten ("Es gab schon damals viele und vor allem bessere Blockflötisten als mich") sondern wurde Bibliothekar in Niedersachsen. Nach sechsjähriger Berufstätigkeit studierte ich dann, ermuntert durch meine ehemalige, großartige Chefin Ingrid Markgraf und meinen Freund Jens Quindt, parallel dazu Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft an der CHRISTIAN-ALBRECHTS-UNIVERSITÄT in Kiel und schrieb meine Magisterarbeit über das Fagott im Instrumentalschaffen Georg Philipp Telemanns.

 

In den letzten Jahren habe ich alle großen Oratorienwerke sowie Kammer- und Orchestermusik in u.a. Arnstadt, Berlin, Braunschweig, Flensburg, Frankfurt am Main, Göttingen, Hamburg, Kassel, Kiel, Leipzig, Lüneburg, Stuttgart und Weilburg aufführen dürfen.

Die Konzentration auf das Barockfagott (Kopie eines Instrumentes aus dem Münchner Stadtmuseum) und die Dulziani (Diskant, Alt und Bass nach  anonymen Linzer Instrumenten und die drei Instrumente übrigens von Peter und Guntram Wolf aus Kronach) sowie seit August 2013 mehr und mehr auch auf dem barocken Kontrafagott (nach Andreas Eichentopf von Guntram und Peter Wolf), ab 2017 mit dem Großbassdulzian (von Rainer Weber) und Werken der frühen Klassik auf meinem Friedrich-Hammig-Fagott von 1795 empfinde ich als angenehm. Keine Frage, ich mag die Musik des 19. und 20. Jahrhunderts, aber ich möchte sie nicht spielen.


Mir macht es eine große Freude Konzertprogramme zusammenzustellen, und ich denke, dass die einzelnen Werke gut zueinander passen sollten. Außerdem "grabe" ich natürlich nach unbekannten Werken: Eine echte Entdeckung ist z. B. Pedro Avondano aus Portugal.

Booklet-Texte habe ich für CDs u.a. von Lynne Dawson und Wilbert Hazelzet geschrieben.

Ich bin seit 2005 erster Vorsitzender der GESELLSCHAFT FÜR ALTE MUSIK IN SCHLESWIG-HOLSTEIN (www.gam-sh.de).

Neben der "Cavalier's tour"-CD bei edel-kultur/Berlin Classics und der "Polyhymnia exercitatrix"-Aufnahme bei FINKE RECORDS wird es bald eine neue "Silberscheibe" geben: GIRO MUSICALE - mehr dazu rechts.


Und schließlich: Ich bin glücklich verheiratet, wohne zusammen mit meinem Mann in Nordfriesland. Ich freue mich an meinem guten Leben und über viele musikalische Aufgaben.

Aktuelles

 

Liebe Freunde, Konzertbesucher oder Kollegen,

 

 

Mitte Oktober geht es los:

Zusammen mit Britta Gemmeker, Susanne Hartig, Paul Bialek, Guido Grossmann und Peter Uehling werde ich in der schönen Dorfkirche zu Berlin-Tempelhof eine neue CD aufnehmen: GIRO MUSICALE. Maria Steurich liest ein paar tolle Texte und beim Bonus Track ist Jeroen Finke für die verhinderte Nadja Mchantaf dabei: Spannend: Soweit ich weiß, gibt es neben Monteverdis Ritornellen im "L'Orfeo" nur EIN Stück in der Musikgeschichte, das ZWEI Piccolo-Geigen verlangt... und das ist auch auf dem neuen Silberling! 

 

 

Vielleicht gibt es dann wieder einen kleinen Zeitschriftenartikel:  - der alte gilt aber bislang immer noch: http://issuu.com/edel.kultur/docs/edel-kultur-magazin-vol10-2012